aktuell oben
aktuell oben
Engel für St. Michael

Engel für St. Michael

Wie Sie beim Sichtbarmachen helfen können

Fund in der Michaeliskirche

Bei den umfangreichen Instandsetzungsarbeiten an und in der Zeitzer Michaeliskirche machten die Handwerker eine Entdeckung, die Fachleute als „einen großartigen Fund“ beschreiben. Man war dabei, Malereifragmente zu näher zu untersuchen als unter der sichtbaren Fassung des Gewölbes der gesamten Vorhalle Reste einer weiteren Malerei zum Vorschein kamen.

Es handele sich um Engel, die vermutlich Felder des Himmelsgewölbes zieren würden, heißt es in einer Pressemittelung der Vereinigten Domstifter.

„Die Wände sind mit Ornamenten bemalt. Die Bemalung wurde vermutlich zeitnah mit der Malerei der Nonnenkapelle ausgeführt und scheint aus dem 1. Viertel des 16. Jahrhunderts zu stammen,“ so die Information weiter.

Hoher Aufwand erfordert Mithilfe

Zur Sicherung sind weitere umfangreiche Restaurierungsarbeiten nötig. Die Vereinigten Domstifter veranschlagen für diese Arbeiten Gesamtkosten in Höhe von etwa 65.000 Euro.

Zunächst sollen in einem ersten Schritt die Deckenputze mit der Malerei gefestigt und hohl liegende Putze vor dem Herabfallen gesichert werden. Danach, so das Ziel, sollen die Engel freigelegt und somit wieder sichtbar gemacht werden. .

Helfen Sie mit, diesen Schatz in der Michaeliskirche im Herzen der Stadt für uns zu bergen und für die Nachwelt zu sichern.

Übrigens: die Michaeliskirche wird im Jahr 2017 einer der Ausstellungsorte für die große kulturhistorische Ausstellung „Dialog der Konfessionen“ vom 5. Juni bis 1.11.2017.

Der aktuelle Stifterbrief der Vereinigten Domstifter

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.