aktuell oben
aktuell oben
Holzkunst am Elsterradweg gestohlen

Holzkunst am Elsterradweg gestohlen

Dreiste Diebe entwenden Kunstwerk von Ricardo Villacis

LPVZ-Chef Rainer Helms und Manfred Jäger bei der Einweihung

In der Nacht zum 13. Dezember haben dreiste Diebe die schöne Holzbank mit Professor Dr. Johannes Thienemann in Zangenberg verschwinden lassen. Erst im Mai fanden sich ZangenbergerInnen am Kunstwerk am Elsterradweg um es einzuweihen. Seidem haben unzählige Radler und Wanderer dort gerastet, Fotos gemacht und sich über dieses wie weitere Holzkunst entlang der weißen Elster gefreut. Nun ist die Holzbank mit der Figur weg – ein dreist geplanter Diebstahl.

Gemeldet hatte den Diebstahl ein Bürger beim Ortsbürgermeister Manfred Jäger, der umgehend den Landschaftspflegeverein Mittleres Elstertal e.V. (LPVZ) und Anzeige erstattete.

Wer kann Hinweise geben?

Wer am Abend des 12. Dezember oder in der Nacht zum 13. Dezember etwas Verdächtiges gesehen hat, der wird gebeten sich an die nächste Polizeidientstelle zu wenden.
Gerne kann auch über folgende E-Mailadresse informiert werden: lpvzeitz@web.de.

Das Kunstwerk entstand während einer vom LPVZ initiierten Open Air Werkstatt im September 2018 in Predel (wir berichteten). Ricardo Villacis aus Äquador hatte den Auftrag, den berühmten Zangenberger Ornithologen darzustellen. An der Werkstatt nahm neben anderen auch Christian Schmidt teil, der die inzwischen weit bekannte Hand schuf, in der die Glasarche 3 durch die Welt reist. Rainer Helms ist über den dreisten Diebstahl enttäuscht aber nicht entmutigt. Er hoffe, das Kunstwerk werde ausfindig gemacht und falls nicht werde es an selber Stelle wieder Kunst geben, so der umtriebige Vereinschef, der jetzt die Bevölkerung um Mithilfe bittet.

Ein Professor kehrt heim

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.