fbpx  
aktuell oben
Skyscraper rechts
Theaterferien
Toniolos immersive Art

Toniolos immersive Art

Wie der Wahlzeitzer den Rheinfall virtuell erschließt

So lange ist es nicht her, dass wir auf Einladung des Wahlzeitzers Beat Toniolo den Rheinfall in seiner Heimat gleich zweifach erlebten, in natura und im Miniaturformat. „SMILESTONES“ heißt die Zauberwelt in Neuhausen, die das Leben an Europas größtem Wasserfall im Maßstab 1:87 erzählt (wir berichteten). Nun müssen wir bald nochmal dorthin.

Denn neben dieser Attraktion im Gelände der Schweizerischen Industriegesellschaft SIG lässt Toniolo gerade die nächste auferstehen: „Rhyality Immersive Art Hall“. Der Rheinfall ist hier virtuell, sozusagen von innen zu erleben sein, während der Jahres- und der Tageszeiten. Auf der Website lesen wir:

„Während 30 Minuten können alle natürlichen Facetten des Rheinfalls mit visuell neuartigen Erlebnissen und Texten berühmter Rheinfallkünstler sowie emotionaler Musik, komponiert von 4 renommierten Komponisten, mit den fünf Sinnen „Sehen, Hören, Fühlen, Riechen“ erlebt werden und Verkostung.“

Rhyality will aber nicht nur emotional das Publikum erreichen. Im Projekt selbst sieht Beat Toniolo gute Ansätze für „sinnvolle pädagogische Ausbildung für Jugendliche, Schulklassen, Auszubildende und Studenten.“ Der Raum selbst solle ein Zentrum der Begegnungen und des Austausches werden und böte sich als Workshop- und Veranstaltungsort nachgerade an, so der umtriebige Schweizer Wahl-Zeitzer.

Rhyality Immersive Art Hall im Web
Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.