aktuell oben
Von Toilettenschuhen und Ankleidehauben

Von Toilettenschuhen und Ankleidehauben

Zeitzer SchülerInnen und ihre Erlebnisse mit japanischer Kultur

Stellen Sie sich vor sie shoppen und finden ein nettes T-Shirt zum Anprobieren. Und stellen Sie sich vor, an der Umkleide werden Sie gebeten, eine Kopfhaube aufzustülpen bevor Sie das Shirt über den Kopf ziehen. Zuvor hatten Sie schon für die Nutzung der öffentlichen Toiletten nebenan Ihre Schuhe beiseite stellen und in bereitstehende Toilettenschuhe schlüpfen müssen. So ist das nun aber in Japan. Zwischen Zeitz und Tosu in Japan liegen neben schlappen beinahe 9.000 km auch beträchtliche kulturelle Unterschiede.

Es sind spannende und interessante Begegnungen mit japanischer Kultur, von denen die 7 Zeitzer SchülerInnen berichten. Erst am Wochenende kamen sie aus der Partnerstadt im fernen Japan zurück und heute erzählen sie wie es denn so war.

Blumen für Katrin Gröschel

Blumen als Dank

Erst einmal aber gab es Blumen. Mit einem bunten Strauß und herzlichen Umarmungen bedanken sich die Jugendlichen bei Katrin Gröschel. Die Sachgebietsleiterin Bildung, Jugend und Sport hat als Verantwortliche für Städtepartnerschaften die Jugendlichen begleitet. Sie weist im Gespräch noch einmal auf die nächsten Aktivitäten des Austausches hin (siehe unten).

Alle sind sie mit dem Programm und der Betreuung mehr als zufrieden gewesen:

„Die ganze Reise war großartig. Ein wunderschönes Land mit toller Natur und mit einer spannenden Kultur. Es war so schön, alles, auch bei den Gastfamilien. Am Ende tat dann auch der Abschied weh.“

Wie Schwestern seien sie gewesen, sie und die Töchter der Gasteltern. Es habe beim Abschied ganz schön Tränen gegeben.
Doch wieder jeden Tag etwas Neues erlebte Alexandra Nett, die bereits zum zweiten Mal dabei war. Ob das Teezeremoniell, das Medizinmuseum oder Papier schöpfen, ihr habe das ganze Programm gefallen. In ihrer Gastfamilie lief die Verständigung zwischen dem Englischen, Deutschen und Japanischen hin und her, das sei ganz gut gegangen.

Und das Highlight?

Was denn nun das Highlight der Reise war, fragen wir. Das lasse sich so nicht sagen, meint Sarah Fiedler. Es sei „zwischen Sightseeing und produktivem Mitmachen so viel Schönes“ dabei gewesen, da wolle sie nichts besonders hervorheben. Ihr sei die unkomplizierte Verständigung mit den Menschen und die ausgeprägt ehrliche, offensichtlich tief verwurzelte Höflichkeit der Japaner aufgefallen. Das habe die anfänglichen Ängste vor „Tritten ins Fettnäpfchen“ schnell abgebaut, erzählt sie. Es gäbe ja in Japan so Rituale…

Was ist mit den Ritualen?

In Japan hat daheim das Baden eine völlig andere Bedeutung als hierzulande. Die Körperreinigung etwa wird vor dem Baden und sehr genau vorgenommen. Denn das Baden ist in Japan reine Entspannung. Deshalb, erzählt Can Nhung Nguyen, reiche eine Wannenfüllung auch für die Familie. Das sei in Japan genauso wenig ein Problem wie Musik in der Toilette dazu gehört. Niemand soll sich von Geräuschen gestört fühlen. Und natürlich, wie bei den öffentlichen Toiletten: nicht vergessen, die Toilettenschuhe zu benutzen.

Ein Video errinnert

Erinnerung und besonders gemeinsame Erinnerung ist wichtig. Deshalb hat Nadja Rehm nach dem Gespräch schon einmal einen Vorgucker auf ihr Video erlaubt. In fünf Minuten ziehen, mit Musik untermalt, noch einmal in Fotos und bewegten Bildern die Orte und Erlebnisse der Reise vorbei. Da konnte man neben dem Licht des Handydisplays das Leuchten in den Augen gut sehen. Ganz fertig ist der kleine Clip noch nicht, aber allemal geeignet für diese lebendige Städtpartnerschaft mit dem japanischen Tosu zu werben.

Anmeldungen zum Austauschprogramm 2019/2020

Auch im kommenden Jahr wird es wieder einen Schüleraustausch zwischen den beiden Partnerstädten Zeitz und Tosu geben. In den Sommerferien 2019 werden japanische SchülerInnen nach Zeitz kommen. Im darauffolgenden Jahr reist dann abermals eine Schüler-Delegation aus Zeitz zum Gegenbesuch nach Tosu.

Interessenten, die die japanischen Gäste nächstes Jahr für zwei Wochen aufnehmen und selbst im Jahr 2020 die Reise nach Japan antreten wollen, können sich gern jederzeit im Rathaus melden

Ansprechpartnerin:
Katrin Gröschel Stadt Zeitz, Fachbereich Soziales Zeitz
Altmarkt 1, 06712 Zeitz
Tel.: 03441/83-380
E-Mail: katrin.groeschel@stadt-zeitz.de

Demnächst in KulturZeitz

NAMEN STATT NUMMERN

JÜDISCHE KULTUR IN ZEITZ SONDERAUSSTELLUNG Kaufleute, Kinderwagenfabrikanten, Kinobesitzer - die Juden in Zeitz haben das kulturelle und gesellschaftliche Bild der Stadt an der Weißen Elster geprägt und mitgestaltet. Das Museum Schloss Moritzburg widmet gemeinsam mit Autor und Forscher Jens Aaron Guttstein den ehemaligen jüdischen Bewohnern der Stadt Zeitz eine Sonderausstellung mit Blick auf deren Geschcihte, ...

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

„Meine ART von Dankbarkeit“

Günter Schumacher Zeichnungen & Aquarelle Ausstellungseröffnung Freitag, 16. November 2018, 18.00 Uhr Der Zeitzer Günter Schumacher, Dipl.-Ing. Architekt für Stadtplanung, zeigt vor Ort entstandene Zeichnungen und Aquarelle: vornehmlich Motive der Region, die irgendwie besonders sind und immer wieder staunen lassen. Ihre Einmaligkeit und Schönheit ins Bewusstsein zu bringen, ist sein Anliegen und schlussfolgernd, ihrer Verletzlichkeit ...

Mehr erfahren »
Stadtbibliothek Martin Luther, Michaeliskirchhof 8
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

SCHWARZWEISS. Frank Wäschle, Fotografie

Ausstellungseröffnung SCHWARZWEISS und voller Farbe! Sie denken das geht nicht? Das geht. Und wie das geht. In den Fotografien von Frank Wäschle gibt es viel zu sehen. Lesen Sie in den Gesichtern der exzellenten Porträts die Spuren eines Lebens. Spüren Sie in Landschaften dem Spiel von Licht und Schatten nach. Eine sehenswerte Ausstellung. Zu sehen ...

Mehr erfahren »
Gewandhausgalerie, Altmarkt 16
Zeitz, 06712
+ Google Karte

Perlen jiddischer Musik

Ensemble Shoshana spielt Klezmer, jiddische Lieder und Israel-Pop Das Repertoire von „Shoshana“ umfasst Lieder und Instrumentalstücke, die sich auf die Tradition der Aschkenasim, der mittel- und osteuropäischen Juden, stützen. Es wird also sowohl in Hebräisch als auch in Jiddisch gesungen. Das Ensemble „Shoshana“ spielt Klezmer, jiddische Lieder und Israel-Pop. In einem ungewöhnlichen Arrangement (alle Arrangements stammen ...

Mehr erfahren »
Capitol Zeitz, Judenstraße 3-4
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte
11€ - 17€

Wort und Klang

Ein Abend zwischen Wort und Lied Die Phonothekfreunde laden zu einem weiteren wunderbaren Abend zwischen Lesung und Konzert. Dazu konnten wir mit dem Schriftsteller Roman Israel und der Musikerin Nadine Maria Schmidt wieder zwei tolle Künstler für den Abend gewinnen. Ein Abend zwischen Wort und Lied also. Im Anschluss gibt es natürlich auch wieder Feinstes ...

Mehr erfahren »
Alte Bibliothek, Rahnestraße 20
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Jazz meets Bauhaus. Big Band in Concert

1993 gegründet, bietet das Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt seit über 20 Jahren gelungene Konzerte auch auf internationalen Bühnen; Belgien, Canada, Israel, Polen, Schweden und 2015 auf der Mailänder Weltausstellung EXPO. Es ist der „Musikalische Botschafter“ Sachsen-Anhalts. Die Mitglieder des Jugendjazzorchesters sind junge Musiker, die erfolgreich am Workshop “Makin’ Jazz” oder Wettbewerb “Jugend jazzt” teilgenommen haben. Zweimal im ...

Mehr erfahren »
Capitol Zeitz, Judenstraße 3-4
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte
10€ - 16€

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.