aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
Wie ein Buch aus Zeitz Papst Franziskus erfreute

Wie ein Buch aus Zeitz Papst Franziskus erfreute

Peter M. Wöllner erfreut den Papst mit Pflug-Lesebuch

Ein Mann hält sein Versprechen

Wenn 2017 in Zeitz die kulturhistorische Ausstellung „Dialog der Konfessionen“ läuft, wird diese schöne Geschichte nicht vergessen sein. Mehr noch, sie könnte dort sogar eine Rolle spielen.

IMG_8668
Peter M. Wöllner (li.) bei der Übergabe (Foto: CiS CiS electronic GmbH, Krefeld)

Wir sahen im März den Papst höchst erfreut ein Buch aus Zeitz in Händen haltend.
Ob es allein die Geste Peter M. Wöllners war, die bei Papst Franziskus ein Lachen ins Gesicht zauberte ist nicht überliefert. Der Papst jedenfalls freute sich sichtlich über das Buch aus Zeitz „Julius von Pflug Bischof von Naumburg-Zeitz„, das ihm Peter M. Wöllner während einer Audienz übergab.
Franziskus, ein belesener Mann, der deutsch versteht mag sich auch über das Wörtchen „Versöhnung“ im Untertitel gefreut haben, ist ihm Versöhnung doch ein wichtiges Anliegen.

Wöllner weilte anlässlich der Teilnahme einer Senatsdelegation an der Audienz von Papst Franziskus am 16.03.2016 in Rom. Zuvor hatte er dem Zeitzer Roland Rittig und Corinna Wandt, beide Verfasser des Buches, die Übergabe eines Exemplars an Papst Franziskus versprochen. Als Widmung trug Peter M. Wöllner in das Buch:

Inspiration zur Wiederbelebung der Einheit der Jünger Jesu könnten die Gedanken von Julius von Pflug, Bischof von Naumburg-Zeitz anlässlich des bevorstehenden 500-jährigen Reformationsgedenkens 1517-2017 geben.
Überreicht:
Seine Heiligkeit Papst Franziskus
Vatikan am 16. März 2016
Peter M. Wöllner
Krefeld, Deutschland

Aus Sicht der Stadt ist Peter M. Wöllner für diese schöne Geste zu danken. Das Pflug-Buch in den Händen von Papst Franziskus macht in Rom auf die Ausstellung 2017 und auf Zeitz als authentischen Ort aufmerksam.

„Die Begegnung mit Papst Franziskus hat mich tief bewegt“, so Wöllner, welcher seit Jahren Mitglied im Senat der Wirtschaft ist und im Vorjahr anlässlich des 40. Firmenjubiläums vom Senat der Wirtschaft den Ehrentitel „Senator hc“ für sein soziales Engagement und sein berufliches Lebenswerk verliehen bekam. CiS fördert auch das neu gegründete Hilfswerk ‘Wirtschaft für Menschen‘ des Senats.

Hintergrund der Papstaudienz

Wie aus einer Pressemitteilung hervor geht unterstützt die CiS Gruppe mit Hauptsitz in Krefeld und Produktionsstandorten in Tschechien und Rumänien nationale und internationale soziale Projekte. Anlässlich der Teilnahme der Senatsdelegation an der Audienz von Papst Franziskus am 16.03.2016 in Rom überreichte der Vorstandsvorsitzende des Senats der Wirtschaft, Dieter Härthe, dem Heiligen Vater die Ehren-Toga des Senats. Die exklusiv von einer Künstlerin für den Senat entworfene Bronze-Plastik in Form einer römischen Toga wurde Papst Franziskus als Gastgeschenk und Zeichen der Hochachtung vor seinem Dienst und seiner Arbeit zum Wohle der Menschen überreicht.

Unser Tipp: Die Pflugbücher

Wenn Sie mehr Julius Pflug wissen möchten, dann sind diese in Zeitz entstandenen Bücher exzellent für eine Annäherung geeignet:

„Dieses Buch ist für die Vereinigten Domstifter eine wichtige Brücke zu einer Ausstellung, die wir für 2017 hier in Zeitz in der Stiftsbibliothek, dem Dom und der Michaeliskirche planen….“
sagte Dom-Dechant Curt Becker über das Buch „Julius von Pflug Bischof von Naumburg-Zeitz. Wegbereiter der Versöhnung in der Reformationszeit“.
Zusammen mit dem zweiten Buch „Bescheidenheit und Maß. Bischof Julius Pflug in der Reformationszeit“ wird Ihre Neugier auf diesen Mann und die große Ausstellung 2017 in Zeitz entgültig geweckt sein.

Sie erhalten die Bücher in der Zeitz-Touristinformation und im Museum Schloss Moritzburg.

Fotos: CiS electronic GmbH, Krefeld

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL
Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz.
Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs.
Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.