fbpx  
aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
Michael 19
Eine „Rhapsody“ als Schenkung

Eine „Rhapsody“ als Schenkung

Torsten Russ macht Zeitz ein außergewöhnliches Geschenk

Am 17. Dezember 2019, um 11 Uhr wird der Künstler Torsten Russ dem Museum Schloss Moritzburg Zeitz eines seiner Werke schenken.

Wie der gebürtige Zeitzer das besonderes Anliegen begründet, seiner Heimatstadt eines seiner Werke zu überlassen:

„Zeitz…..hier öffnete ich die Augen nach der Geburt und begann die Welt zu erkunden. Ich erlebte das Entstehen des Stadtteils Völkerfreundschaft in der unmittelbaren Nachbarschaft zur Alten Schäferei. Meine Vorschulzeit war geprägt vom unbeschwerten Toben auf den Feldern und den verwilderten Schrebergärten in der Nachbarschaft. Während meiner Schulzeit begann sich meine Liebe zum Zeichnen und Malen zu entwickeln. Väterliche Gene und guter schulischer Zeichenunterricht waren wichtige Helfer für meine spätere Passion. Die Stadt Zeitz bot mehr als ausreichend Möglichkeiten und Gelegenheiten, eine entspannte Kindheit zu verbringen. Das Werden und Vergehen war hautnah zu erleben und war stets für mich eine Inspirationsquelle.
Die 1000- Jahrfeier der Stadt war solch ein Höhepunkt. Alt und Neu, Realität und Vergängnis, Aufbau und Verfall waren auf den Punkt gebracht. Die Zeit wurde begreifbar, machte bedenklich und weckte Hoffnung… das Leben in der Stadt Zeitz war stete Auseinandersetzung. Rückblickend hatte ich eine unbeschwerte Kindheit in einer lebendigen Stadt. Dafür möchte ich danken.
Ich überreiche der Stadt Zeitz eines meiner letzten Ölbilder mit dem Titel „Rhapsody“ als Schenkung. Dieses Werk entstand nach einer Studienreise in San Francisco. Die Farben, die Vielschichtigkeit, das Erkennbare und das Verborgene – alles zu einer Einheit gefügt, sind für mich Reflektionen an die Stadt meiner Jugend. Interpretationen unterschiedlichster Art sind möglich und stets gewollt. Ich wünsche dem Betrachter viel Stoff für eigene Wahrnehmungen und Deutungen. Die über 1000-jährige Stadt hat es verdient.“

Kurz nach dem Ende der Sonderausstellung „Der Blick. Die Zeit. Das Ist.“ des Künstlers Torsten Russ im Schloss Moritzburg Zeitz, kann sich das Museum über eine außergewöhnliche Erweiterung der Bestände freuen. Der Oberbürgermeister der Stadt Zeitz, Christian Thieme, wird zur Übergabe anwesend sein.

Torsten Russ im Web

Quelle: Pressestelle Stadt Zeitz

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.