November 29, 2022

aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell rechts
Skyscraper links
Mobiler Nachfolgeprofi

Mobiler Nachfolgeprofi

Christian Gnaase Transportunternehmen, Zeitzer Michael Bewerber

Hinweis in eigener Sache

2021 musste der Zeitzer Michael wegen der Pandemie nahezu ausfallen. Nur der Hauptpreis wurde vergeben. Das war im Zeitpunkt der Porträts noch unklar. Die damaligen BewerberInnen blieben, so sie wollten, im Verfahren für das Jahr 2022. Wir ergänzen also die damaligen Porträts nur um Neuigkeiten, die seitdem erwähnensert sind. Diese Textteile sind kursiv gesetzt und den bereits erstellten Porträts voran gestellt.

Inzwischen hat sein zweiter Sohn schon seinen ersten Geburtstag gefeiert. Das schrieben wir vor einem Jahr:

„Oh ja, jetzt gerade bin ich ganz voller Freude“

Gefragt nach einem besonderen Erlebnis in letzter Zeit strahlt Christian Gnaase über das ganze Gesicht. Vor zwei Wochen wurde sein zweiter Sohn geboren. Herzlichen Glückwunsch. Überhaupt macht er den Eindruck, ganz bei sich zu sein. Nicht nur nach Vaterfreuden.
Um den Zeitzer Michael beworben hat er sich mit seinem Gnaase Transportunternehmen. Mit fünf LKW und 2 Transportern fährt er vor allem Medizinprodukte in Mitteldeutschland. Adressaten der Lieferungen von zwei Herstellern aus dem Leipziger Raum sind Krankenhäuser, Apotheken und Pflegeeinrichtungen.

Im März 2019 hat sich der gelernte Zerspanungsmechaniker selbständig gemacht. Beim Transportunternehmen Engelmann hat er „Blut geleckt“, wie er sagt. Hier trat er dann die klassische Unternehmensnachfolge mit seiner Existenzgründung an. Es sollte nicht die einzige bleiben.
Inzwischen hat sich Christian Gnaases Verantwortung auf 27 MitarbeiterInnen erweitert. Zwei davon lerne ich beim Besuch kennen und lade sie zum Foto ein. Ich treffe ihn in der Zeitzer Zentrale bei Taxi-Möbius. Der nächste Kandidat für eine Bewerbung um den Zeitzer Michael. Denn Gnaase übernahm im letzten Jahr die zwei zugehörigen Unternehmen von Lutz Möbius.

„Ein neuer Lebensabschnitt, schon bin ich wieder auf der Suche.“

Gnaase also, ein mobiler Nachfolgeprofi, sozusagen, der wie er selbst sagt „immer auf der Suche ist“. Etwa nach neuer Kundschaft oder weiteren Geschäftsfeldern für seine Unternehmungen. 

Er kann sich gut vorstellen, die mobilen Dienstleistungen im Patiententransport, sowohl räumlich als auch auf die Zielgruppen bezogen, noch weiter auszubauen. Patiententransport war bereits ein Geschäftsfeld bei Taxi-Möbius. Gnaase ist jemand, der in Abschnitten mit jeweils klaren Zielen denkt. Nicht die schlechtesten Voraussetzungen für Erfolg.

Ursprünglich stammt der 34-Jährige aus Naumburg. Später kaufte er sich ein Haus in Meineweh gleich neben der Kirche. Dort übrigens, auf dem Hof, wird im Rudel gejagt. Jedenfalls steht das auf dem Schild draußen am Tor. Als ich klingele schlagen prompt Gnaases beiden Hunde an. Zwei Unternehmen, zwei Kinder, zwei Hunde – wie sieht es denn dabei mit Entspannung und Ausgleich aus? Deutschland sei ein so schönes Land, das er gerne auf Kurztrips in die schönsten Gegenden erkundet.

Gnaase Transport 
Christian Gnaase
Lindenplatz 3
06721 Meineweh

Telefon
+49 1575 5383470

E-Mail
christian.gnaase@web.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Skip to content