aktuell oben
aktuell oben
Wie war’s denn so? (2.)

Wie war’s denn so? (2.)

Unser Rückblick auf 2018. 2. Halbjahr

Nach dem ersten Rückblick gestern gibt es heute Erinnerungen an das zweite Halbjahr 2018.

Das erste halbe Jahr 2018

Zeitz und die „digitalen Nomaden“

10. Juli / Diesen heißen Sommer 2018 entdeckten mehrfach Reiseblogger die Elsterstadt für sich. Wir berichteten von den Jungbluths, die von Ort zu Ort reisen und von einer Burgdame. Ein Speeddating zur Berliner Tourismusbörse hatte sie angelockt. 

Heidenröslein im Kimono

28. Juli / Von erlebnisreichen Tagen berichten die Zeitzer SchülerInnen aus dem japanischen Tosu. Erstmals erreichen uns direkt aus einer Partnerstadt Berichte von Zeitzer Jugendlichen wie hier etwa vom gemeinsamen Singen im Kimono und dem Handwerk des Juwelenschleifens.

Temperatursturz mit Augenzwinkern

04. August / Temperatursturz. „Verwaltung und Einzelhändler gehen unkonventionelle Wege. So sollen schon ab Sonntag einzelne Eisdielen warme Unterwäsche anbieten dürfen. Innerstädtische Cafés werden kurzfristig zu Aufwärmstuben umfunktioniert.“ 

Wie ein Zirkus Kinder entfesselt

10. August / Zwei Wochen lang sind etwa 15 junge Zirkusmenschen des russischen Jugend-Zirkus Upsala, gemeinsam mit etwa 15 deutschen, syrischen und afghanischen Jugendlichen aus Zeitz unterwegs, das Thema „Krieg und Frieden“ künstlerisch zu bearbeiten. Ihre Projekte begeistern das Publikum. Beim Festival Posa Calling wurden die Jugendlichen frenetisch gefeiert. Dem Vernehmen kommt der Zirkus UPSALA auch 2019 nach Zeitz.

Eine Sommersinfonie!

12. August / Die Moldau an der Weißen Elster? Aber ja doch. An einem heißen Sommertag „floss“ die Moldau von der Bühne am Johannisteich durch den ausverkauften Schlosspark und verzauberte die ZuschauerInnen. Das Jugendsinfonieorchester Sachsen-Anhalt verbreitete wahrlich eine Sommersinfonie.

Sekt und Freudentränen 

15. August / Das Zeitzer Tierheim ist umgezogen. Ein moderner Bau, hell und freundlich, technisch solide ausgestattet mit ausreichend Platz für Tiere und jene, die sie betreuen kann nun genutzt werden. Das alte Tierheim war nach dem Hochwasser weder für Mensch noch für Tier noch tragbar. Insgesamt wurden 3,1 Millionen Euro aus dem Fluthilfeprogramm verbaut. 

Unerhört gut!

2. September / Sie sind ohnehin immer etwas Besonderes, die Konzerte der Euleorgel-Konzertreihe. An „Ungehörtes“ wagen sich der Organist Gregor Unterkofler und die Saxophonistin Alexandra Lassner-Walder aus Salzburg. Sie zelebrieren ein Zusammenspiel als wären Euleorgel und Saxophon zugleich und nur mit dem Ziel künftigen Miteinanders gebaut. 

Sommerhighlight Kinderwagen

6. September / Zwei Höhepunkte in Einem. Im Juli eröffnete der 2. Teil der Dauerausstellung im Deutschen Kinderwagenmuseum. Fast parallel dazu die Sonderausstellung „Bubirad und Sausewind“, die Ernst Albert Neather, der Enkel des Begründers der Zeitzer Kinderwagenindustrie initiierte. Gute besucht und viel gelobt.

Wichtiges Präventionsprojekt am Start

6. September / Mit „Stark statt breit“ gegen Drogenmissbrauch und Gewalt. Das Projekt will mit seinen Formaten und Angeboten informieren, sensibilisieren und aufklären. Es geht den Machern auch darum, eine Kultur des Hinsehens und des Reagierens zu entwickeln.

Ein Freibad am Giebel

3. Oktober / Es ist das erste großflächige Wandbild der künftigen Stadtraumgalerie, eines der Projekte von OPEN SPACE ZEITZ. Initiator und Projektleiter Philipp Baumgarten will mit OPENE SPACE und jetzt mit der Stadtraumgalerie zeigen, wie eben offene Räume belebt und genutzt werden können.

Gelbe Karte für den Haushalt

25. Oktober / Knapp an der roten Karte vorbei. Vergeblich bemühte sich OB Christian Thieme um Zustimmung, zog die eigene Vorlage zurück. Nach Ansicht der Stadträte lag kein Haushalt auf dem Tisch, den die Kommunalaufsicht genehmigen würde. 

Kreative öffnen Räume

26. Oktober / Wo einst Bücher wohnten leben heute zehn junge Menschen ihren Traum. Die Kreativen öffneten ihre Räume in der alten Stadtbibliothek, um zu zeigen was sie, wie sie und wo sie arbeiten. Von ihren BesucherInnen angesprochen öffnen sie auch ihre Herzen.

Bildungscampus und Braunkohle

6. November / Als Augen- und als Ohrenzeuge nahm ich es als eine Lehrstunde der Demokratie wahr, die ohne jedes lehrerhafte Gehabe auskommt. Landrat Götz Ulrich lud zur Einwohnerversammlung, wich keiner Frage aus und wagte zugleich mutige Blicke in die Zukunft. Die Zukunft ohne Braunkohle zum Beispiel.

Zeitz 2035. Leitbild soll Orientierung geben

20. November / Es sind teils emotionale, teils faktenbasierte Meinungen, die auf den Flipcharts zu lesen sind. Zeitz will bis ins Jahr 2035 blicken und sich dafür ein Leitbild geben. Zeitz sozusagen auf dem Weg zu sich selbst. Mit der Auftaktveranstaltung ist der Anfang gemacht. Aber nur der Anfang.

Glasarche zur Weltklimakonferenz

30. November / Keinen besseren Platz hätte sie finden können und finden wollen in diesen Zeiten. Denn vom 2. bis 14. Dezember ist Katowice Gastgeber der UN-Weltklimakonferenz (COP 24 | CMP 14 | CMA 3). Für die Glasarche 3 und ihre Botschaft zur Bewahrung der Schöpfung ein guter Platz

Festschrift 1050 Jahre Zeitz

19. Dezember / Endlich. Mehr als ein Jahr nach den Feierlichkeiten des 1050. Stadtjubiläums kommt die Festschrift heraus. Im 236-seitigen Festeinband reflektiert Petrik Wittwika Geschichte und einen Festjahresrückblick in gediegener Gestaltung des Buch- und Papiergestalters Andreas Richter.

Zeitz 2035. Mehr Sorgfalt bitte

16. Dezember / Kurz nach dem Start wird schon die Bürgerbeteiligung selbst zum Balanceakt im Leitbildprozess und die Abwägung der Interessen muss erst einmal mit der Stadtverwaltung erfolgen. Die nämlich setzt die ersten Leitbildworkshops vormittags und früh nachmittags an. Bürgerfreundlich ist das nicht.

Und jetzt?

Jetzt wünschen wir allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch!

„Mein Italien“ Fotografien

Fotoausstellung Hartmut Krimmer, Frank Wäschle "Man mag so alt, so gelehrt, so weise und geschmackvoll sein, als man will - eine Reise nach Italien gibt immer noch dem Geist ein neues Gepräge." (Georg Christoph Lichtenberg) "Der Italiener hat überhaupt ein tieferes Gefühl für die hohe Würde der Kunst als andere Nationen. Jeder, der nur irgend ...

Erfahren Sie mehr »
Amtsgericht Zeitz, Herzog-Moritz-Platz 1
Zeitz, 06712
+ Google Karte anzeigen

Kreisfotoschau Burgenlandkreis

Aller zwei Jahre wechselt die Kreisfotoschau Burgenlandkreis jeweils zwischen den Museen der großen Städte im Landkreis. „Die finanzielle Unterstützung der Ausstellung erfolgt in bewährter und großzügiger Weise durch die Sparkasse Burgenlandkreis und den Rotary Club „Heinrich Schütz“ Weißenfels“, freut sich Johannes Kunze. Eröffnen werden die Kreisfotoschau des Burgenlandkreises am 27. Mai 2020 Landrat Götz Ulrich ...

Erfahren Sie mehr »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

HR Giger. Auf unbestimmt verschoben!

Magische Welten eines Genies HR Giger (* 5. Februar 1940 in Chur; † 12. Mai 2014 in Zürich) ist der Künstlername von Hans Rudolf Giger. Er war ein Schweizer bildender Künstler, Maler und Oscarpreisträger. Gigers Werk kann dem Surrealismus zugerechnet werden. Bekannt ist HR Giger auch als Erschaffer der Alien-Figur in der Hollywood-Filmreihe „ALIEN-Das unheimliche ...

Erfahren Sie mehr »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Uta trifft Nina

"Ausdrucksstark, lebendig, faszinierend in ihrer Eigenständigkeit – wer die zwölf Stifterfiguren im Naumburger Dom betrachtet, ist augenblicklich berührt. Statt zwölf Steinskulpturen scheinen echte Menschen auf den Besucher herabzublicken. Nicht umsonst zählen Uta, Reglindis und die anderen Figuren des Naumburger Meisters zu den herausragendsten Kunstwerken des Hochmittelalters. Der Fotograf Jürgen Sieker hielt diese Wahrhaftigkeit in intensiven ...

Erfahren Sie mehr »
3€
Naumburger Dom, Domplatz 16/17
Naumburg, 06618
+ Google Karte anzeigen

Gerhard Vontra. Bin ich

Zum 100. Geburtstag des gebürtigen Altenburgers Gerhard Vontra zeichnete 365 Tage im Jahr. Mit Stift und Papier, Pinsel und Farbpalette traf man ihn in der Fußgängerzone und am Strand, in Fabriken und im Gerichtssaal, im Museum und im Zoo und regelmäßig im DEFA-Filmstudio und bei der Leipziger Dokumentar- und Kurzfilmwoche. „Ein Straßenzeichner überall“, wie er ...

Erfahren Sie mehr »
Residenzsschloss Altenburg, Schloss 2-4
Altenburg, 04600
+ Google Karte anzeigen

LOST PLACES. Eine Spurensuche.

Multimediale Ausstellung spürt Geschichte in Droyßig nach Öffnungszeiten: Samstags u. Sonntags 14:00 - 18:00 Uhr Der eine kann ihrem morbiden Charme verfallen, andere schütteln bedauernd den Kopf, wieder andere machen sich ernsthafte Sorgen. Die Rede ist vom Charme der Vergänglichkeit in verlassenen, verfallenden Gebäuden - LOST PLACES. In Droyßig bringt der Heimatverein sie zusammen: jene ...

Erfahren Sie mehr »
Schloss Droyßig, Schloss 1
Droyßig, 06722
+ Google Karte anzeigen

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.